Endlich frei

„Eine Situation, die bereits Jahre zurück lag, lastete schwer auf mir. Ich war an dieser Situation damals nicht unschuldig – ich hatte einen großen Anteil daran, dass eine wertvolle Beziehung zerbrochen war. Anfangs verdrängte ich diese Schuldgefühle, später machten sie mich körperlich krank. Als ich glaubte, nicht mehr weiterzukönnen, besuchte ich eine Kirche. Ich war nicht wirklich gläubig erzogen worden, und doch empfand etwas in mir eine Sehnsucht, diesen Ort zu besuchen. Am Eingang lagen einige Karte aus. Eine fiel mir sofort ins Auge. Der Titel war ‚loslassen‘ und auf der Rückseite fand sich ein Bibelvers: ‚So weit der Osten vom Westen entfernt ist, so weit weg ist die Schuld, die Gott vergibt.‘ Diese Karte war der Anfang eines langen, manchmal schmerzvollen, aber letztendlich heilsamen Weges zur einer Versöhnung mit mir selbst.“

Zurück