Halloween Tüte

    Halloween-Tüte zum Befüllen. Mit Comic, Infos und wertvollen Tipps, um Kinder stark zu machen gegen Angst und Okkultes.

    KT130

    Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
    Zum Warenkorb
    Der von Ihnen gewünschte Artikel konnte nicht in den Warenkorb gelegt werden

      Halloween: Süßes oder Saures

      Nicht nur an Halloween, auch im normalen Leben geht es um Süßes oder Saures. Wie gut, dass Jesus hilft!

      KT132

      Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
      Zum Warenkorb
      Der von Ihnen gewünschte Artikel konnte nicht in den Warenkorb gelegt werden

        Hallo, wen interessiert`s?

        Weitere Informationen: Für Eltern. Und:
        Halloween oder Reformationstag?

        KT108

        Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
        Zum Warenkorb
        Der von Ihnen gewünschte Artikel konnte nicht in den Warenkorb gelegt werden

        Was war noch mal am 31. Oktober: Halloween oder Reformationstag?

        Reformation anschaulich und kurzweilig erklären? Für Kinder, aber auch für Erwachsene? Mit dem folgenden Video ist dies ganz leicht. Probieren Sie es aus!

        Halloween, wo kommt das her?

        Dieses „Fest“ ist erst vor relativ kurzer Zeit aus den USA zu uns nach Deutschland gekommen. Der Hintergrund ist eine irische Legende, nach der ein betrügerischer Schmied sogar den Teufel ausgetrickst haben soll. Doch nach seinem Tod wurde er weder im Himmel noch in der Hölle willkommen geheißen. Seither irrt er unruhig mit seiner Rübenlaterne umher.

        Nachdem es anfangs mehr eine Art Kinderfasching war, haben auch Jugendliche und Erwachsene Gefallen daran gefunden, sich zu verkleiden und entsprechende Partys zu feiern. Auffallend ist dabei, dass die Grenzen vom Spaß zum Gruseln und Schocken schnell überwunden werden und vor allem bei jüngeren Kindern Angststörungen aufgetreten sind. Halloween ist also ein Tag, der es in sich hat.

        Eigentlich feiern wir am 31. Oktober den „Reformationstag“ und erinnern uns daran, dass Martin Luther vor 500 Jahren eine außergewöhnliche Entdeckung gemacht hat. Damals hatten die Menschen viel Angst vor bösen Geistern, Hexen und dem Teufel und vor der Hölle. Aber auch Angst vor Gott. Sie haben sich gesagt: Gott fordert ganz viel von mir. Und nur wenn ich ein guter Mensch bin, kann er mich überhaupt annehmen, deshalb muss ich mich sehr anstrengen. Dennoch sie haben bemerkt: Ich bin nie gut genug, darum ist Gott böse auf mich. Martin Luther hat im Neuen Testament der Bibel entdeckt: Gott ist gar nicht gegen mich, sondern er ist ausdrücklich für mich. Ich muss kein guter Mensch sein, damit er mich liebt. Sondern Gott hat mich lieb – und so kann er aus mir einen guten Menschen machen.

        … und wenn es wieder an der Tür klingelt? Haben Sie die Chance, Kindern genau an diesem Tag einen positiven Impuls mitzugeben. Besorgen Sie sich rechtzeitig einige dieser Medien und packen Sie sie mit zu den Süßigkeiten.

         

        Ein Fest der Dunkelheit und Angst

        „Nicht so viel verbieten, sondern lieber etwas Besseres bieten.“

        Nach diesem Prinzip der Mutter von Wilhelm Busch haben wir praktische Tipps sowie bewährte Ideen rund um Halloween zusammengestellt.

        Alternative Früchte-Party

        In vielen Schulen und Kindergärten zählt die Halloween-Party inzwischen zum Pflichtprogramm. Damit Sie Ihren Kindern etwas anderes bieten können, ohne dass der Spaß zu kurz kommt, haben wir hier einige Anregungen für eine fröhliche Alternativ-Party zusammengestellt. Der Kürbis ist nicht die einzige Frucht, die im Oktober reif wird. An vielen Orten wird im Oktober das Erntedankfest gefeiert. Wir erinnern uns daran, dass Gott, der Schöpfer des Lebens, für uns sorgt. In Kirchen werden Erntedank-Tische aufgebaut – auf denen übrigens meistens die Kürbisse auch nicht fehlen dürfen. Doch das ist ja längst nicht alles, was auf unseren Feldern oder auch in den Regalen im Supermarkt zu finden ist!

        Einige Vorschläge zur Gestaltung und Spiele finden Sie hier.

        Hello Wien! - Eine Geschichte zum Vorlesen

        Der Schrei ließ Bobs Blut in den Adern erstarren. Und die Gestalt, die er gleich darauf sah, noch viel mehr! Mein Leben ist vorbei, dachte er. Komisch, vor ein paar Stunden hatte er das schon mal gedacht. Aber da hatte er es nicht so gemeint! Da war er einfach nur sauer gewesen wegen des Umzugs. Jetzt, in diesem Augenblick des Schreckens, war das mit dem Umzug plötzlich völlig egal! Bob wollte nur noch sein Leben retten! weiterlesen
         
        Abdruck hier mit freundlicher Genehmigung von Anette Sorge. © Alle Rechte liegen bei der Autorin.

         

        Rezept: Mach den Kürbis platt!

        ... und ab in die Suppe!

        • 1 Hokkaido-Kürbis
        • 1 Schalotte
        • 1 Apfel
        • ¼ l Gemüsebrühe
        • 200 ml Sahne
        • weißer Balsamico-Essig
        • schwarzer Pfeffer, Salz
        • Sahnemeerrettich

        Kürbis halbieren, Fruchtfleisch entfernen und ungeschält in Stücke schneiden. Apfel und Schalotte würfeln und in Öl andünsten. Kürbiswürfel zufügen und auch etwas dünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und etwa 20 Minuten weich kochen. Pürieren und Sahne zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Balsamico und Sahnemeerrettich abschmecken. Guten Appetit!

        Bewährte Produkte und Ideen als Download

        Die folgenden Produkte sind nicht mehr in Printform erhältlich. Deshalb haben wir sie hier für Sie zum Download bereitgestellt:

        Die Lust am Gruseln

        In diesem Sonderblatt haben wir Ihnen verschiedene Artikel zusammengestellt, die etwas mehr Licht auf die Hintergründe von Halloween werfen. Dazu finden Sie Auszüge aus Leserbriefen und auch Zitate von namhaften Personen, wie z. B. Peter Hahne, TV-Moderator aus Berlin.

        Ansehen

        Was macht der Wurm im Kürbis?

        Wie kam es, dass der Kürbis vom Mittelpunkt eines Altars am Erntedankfest zu einer grinsenden Fratze an Halloween verändert wurde? Der Text beschreibt die Tradition und die neueren Entwicklungen. Ein Rezept für leckere Kürbissuppe rundet dieses Produkt ab.

        Ansehen

        Das prickelt …

        Süßes und Saures – wie im normalen Leben: Leichtes und Schweres, Schönes und Schlimmes, Ermutigendes und Frustrierendes. Worauf kann man sich verlassen, wenn Träume platzen?

        Ansehen

        Newsletter abonnieren

        Was ist die Summe aus 4 und 3?

        Newsletter abmelden

        Bitte addieren Sie 2 und 9.