Beziehungen

Geliebt und gehasst
Beziehungen können das Wundervollste, aber auch das Schrecklichste sein. Für die meisten Menschen gehören glückliche Beziehungen und gute Freunde zu den wichtigsten Lebenszielen. Auch bei Gott steht Beziehung an erster Stelle: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzen Verstand. Das ist das erste und wichtigste Gebot. Ebenso wichtig ist aber ein zweites: Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst“ (Matthäus 22,37–39).

Aus Gottes Sicht sollte die Liebe zu ihm oberste Priorität sein. Und das aus gutem Grund: Die Beziehung zu Gott verändert – mich und meine Liebe zu anderen Menschen. Die bedingungslose, vollkommene Liebe Gottes ist wie ein Balsam für die Seele. Sie heilt. Sie macht das Zerbrochene wieder ganz. Je mehr innere Heilung ein Mensch erfahren hat, desto vollkommener kann er lieben. Verletzte Menschen verletzen. Sie erleben andere durch die Brille ihrer Verwundungen und reagieren entsprechend. Das macht Beziehungen schwierig. Und weil jeder Mensch Heilung braucht, kennt jeder herausfordernde Beziehungen. Heilung geschieht durch Gottes Liebe. Wenn ich sicher in seiner Liebe geborgen bin, dann bin ich frei. Frei zu lieben – mich selbst und andere. Dann kann Gottes Liebe durch mich hindurchfließen und Heilung für andere bringen. Und ich kann sogar auch die lieben, die es mir schwer machen.

Wenn die Liebe fehlt
Paulus gibt einen ganz praktischen Tipp für schwierige Beziehungen: „… gegenseitige Achtung soll euer Zusammenleben bestimmen.“ Man mag den anderen vielleicht nicht lieben, aber wer anderen Menschen Achtung und Respekt entgegenbringt, hat schon den ersten Schritt auf dem Weg der Liebe getan. Man kann jemanden respektieren, ohne ihn zu lieben, aber nicht lieben, ohne ihn zu respektieren.

Warum Liebe wichtig ist
Gott macht eine klare Ansage: Ohne Liebe ist alles nichts. Im 1. Brief an die Korinther, Kapitel 13 ist es nachzulesen. Wer möchte schon ein Leben leben, von dem nichts übrig bleibt? Beziehungen, die von gegenseitiger Liebe und Respekt geprägt sind, haben Bestand. Denn die Liebe bleibt.

 

Bibelverse mit freundlicher Genehmigung: »Hoffnung für alle © by Biblica, Inc.®, hrsg. von Fontis«

 

Weitere Themen

Newsletter abonnieren

Was ist die Summe aus 4 und 3?

Newsletter abmelden

Was ist die Summe aus 3 und 9?